Die „GameStar“ zum Thema: „Die zunehmend aggressiver werdende Gamer-Community“

Die GameStar hat gestern auf YouTube in ihrem Video
„Die größten Fails 2017 – Heimspiel für Electronic Arts bei den GameStars“
unter anderem das Thema: „Die zunehmend aggressiver werdende Gamer-Community“ angesprochen. (Link zum Beginn des Themas ab 2:28.)

Ich empfehle erst das Video oder zumindest den betreffenden Teil des Videos anzuschauen und erst dann weiter zu lesen.

Meine Meinung zum Thema – wie auch gepostet im Kommentarbereich des Videos:

3:20 Lieber zu den „Frustrierten“ und zur „Hater-Kultur“ zugeschrieben werden als ständig in politischer Korrektheit ersticken zu müssen. Der Satz hierbei zur „ganzen Redaktion“ ist kaum mehr als politisch korrekte Arschkriecherei. Ich möchte nicht in einer Gesellschaft leben, die von Hass geprägt ist, aber vieles von dem was Ihr als „Hater“ in eine Schublade zu schieben versucht, ist viel mehr das Ergebnis eines Nichtgehörtwerdens, während man auf einen Misstand hinzuweisen versucht. Was ist die menschlichste Reaktion auf Nichtgehörtwerden? Man dreht die verbale „Lautstärke“ des eigenen Wortes hoch. Wird man noch immer nicht (an)gehört, dreht der menschiche Verstand die verbale Lautstärke noch weiter hoch.
Was Ihr mit eurer politischen Korrektheit verlangt ist dass die Ungehörten und Frustrierten doch bitte auch weiterhin in normaler verbaler Lautstärke ihre Meinung vertreten sollen. Genau der Lautstärke mit der man sie auch weiterhin nicht wahrnehmen wird.
Ich möchte nicht in einer Gesellschaft leben, die von Hass geprägt ist; in einer, die von politischer Korrektheit und mentaler Gleichrichtung geprägt ist aber auch nicht.

Verlinkter YouTube-Kommentar

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.